Zum Inhalt springen

Ambulanz für Kinder und Jugendliche mit schulvermeidendem Verhalten

Zielgruppe

Unsere Sprechstunde richtet sich an Kinder- und Jugendliche, die

  • tage- oder wochenweise die Schule gar nicht besuchen,
  • morgens zwar zur Schule gehen, diese aber schon während der Unterrichtszeit wieder verlassen oder
  • die Schule zwar besuchen, dabei aber deutliche Auffälligkeiten zeigen wie morgendliche Wutausbrüche oder körperliche Beschwerden ohne körperliche Ursache

Konzept

Wir streben an, Kinder und Jugendliche mit Schulvermeidung möglichst kurzfristig in unserer Ambulanz zu untersuchen. Es erfolgt eine ausführliche kinder- und jugendpsychiatrische und psychologische Diagnostik mit anschließender Therapieempfehlung.

Unser Angebot

  • Ausführliche Anamneseerhebung
  • Testpsychologische Untersuchung
  • Abklärung einer psychiatrischen Ursache der Schulvermeidung
  • Differenzierte Therapieempfehlung (je nach Grunderkrankung ambulante, teil- oder vollstationäre Behandlung (KJP4), Psychotherapie, Erziehungsberatung, medikamentöse Therapie)
  • Zur Klärung schulischer Belange Kooperation mit der Schule für Kranke (Ruhrlandschule)

Aufnahmeverfahren

Die Aufnahme erfolgt über die Ambulanz der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. Die Vorstellung in der Ambulanz erfolgt nach telefonischer Terminabsprache. Zum Ersttermin bringen Sie bitte mit:

  • Elektronische Gesundheitskarte
  • Überweisung (gelber Überweisungsschein)
  • Gelbes Vorsorge-Untersuchungsheft
  • Impfausweis
  • ggf. Vorbefunde (z.B. psychologische Testergebnisse, Berichte vom behandelnden Arzt etc.)