Zum Inhalt springen

Sprechstunde für Menschen mit Depressionen im Alter

Zielgruppe

Die Sprechstunde richtet sich an älter werdende Menschen (in der Regel ab 55 Jahren), die an einer dauerhaft gedrückten Stimmung leiden.

Konzept

In der Spezialsprechstunde für Depressionen im Alter erfolgt eine ausführliche Diagnostik nach wissenschaftlichen Leitlinien, um die Ursache der Depression genau einzugrenzen (z.B. Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion, Nebenwirkung von Medikamenten). Eine neuropsychologische Testung soll helfen, Konzentrationsstörungen im Rahmen der Depression von einem altersbedingten Abbau der geistigen Fähigkeiten abzugrenzen. Es erfolgt eine individuelle Behandlungsplanung mit Beratung, stützenden Gesprächen und gegebenenfalls einer medikamentösen Behandlung. Bei Begleiterkrankungen (Parkinson, Schlaganfall, Demenzen,…) erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Universitätsklinikum Essen.

Behandlungsangebot

  • Ausführliche Diagnostik
  • Neuropsychologische Testung
  • Beratung
  • Medikamentöse Ersteinstellung und Therapieoptimierung nach nationalen und internationalen Qualitätsstandards
  • Begleitende Gesprächstherapie
  • Langfristige psychiatrische und psychologische Begleitung
  • Empfehlung nicht-pharmakologischer Behandlungsverfahren
  • Möglichkeiten, an wissenschaftlichen Studien teilzunehmen

Aufnahme

Die Terminvereinbarung erfolgt über das Sekretariat der Gerontopsychiatrischen Ambulanz. Bitte bringen Sie zu Ihrem Ersttermin folgendes mit: Gelber Überweisungsschein und/oder die elektronische Gesundheitskarte Ihrer Krankenversicherung sowie alle verfügbaren Vorbefunde (Berichte über Krankenhausaufenthalte oder körperliche Untersuchungen, bspw. EKG, Blutuntersuchungen etc.). Sie können uns diese Unterlagen auch vorab per Post zukommen lassen.